Zurück zur Übersicht aller Foto-Galerien

24.12.2016: Gottesdienst am Heilig Abend mit Theaterstück

Familie Krissmess gedenkt wie jedes Jahr aus der Ferne feierlich Onkel Herberts Geburtstag. Schließlich hat er ihnen schon viel Gutes getan. Er bekam sogar zu jedem Geburtstag ein Lied gesungen. Dieses Jahr sollte es anders kommen. Onkel Herbert meldete sich persönlich und wollte mit der ganzen Familie seinen Geburtstag feiern. Das passte ihnen nicht wirklich in ihr Konzept und es wurde nach Ausreden gesucht ihn auszuladen. Aus der Distanz war ihnen der liebe Onkel Herbert viel sympathischer.

Freuen wir uns selber nicht auch sehr über Weihnachten, nehmen all die positiven Begleiterscheinungen gerne in Kauf, lassen Jesus aber lieber vor der Türe stehen? Wie muss sich Jesus in vielen Familien vorkommen? Es wird SEIN Geburtstag gefeiert, aber er, die Hauptperson, spielt gar keine Rolle.

Familie Krissmess hat zum Schluss beschlossen Onkel Herbert einen Entschuldungsbrief zu schreiben, weil sie sich ihm gegenüber so unfair verhalten haben. Wie haben wir dieses Jahr Weihnachten gefeiert? War Jesus Mittelpunkt?

Helga Schneider

Hier einige Bilder dieses Tages:
(Zur vergrößerten Darstellung bitte auf das Bild klicken)